Das Spiel:

 

Knapp 50 Leute fanden sich wieder auf der Schmelz ein, um den USK endlich wieder siegen zu sehen. Spieler wie Fans wussten schon lange nicht mehr wie sich ein Sieg eigentlich anfühlt. Doch heuer sollte es endlich besser für unsere Mannen verlaufen.

Im Gegensatz zum Spiel gegen die Vindobona Rangers gehört die Anfangsphase klar dem USK, in der er Valla Verde förmlich überrumpelt.

In der vierten Minute leitet Robert per Ferse schön auf Max weiter, der sofort den richtig startenden Philipp steil schickt. Von halbrechts dringt unser Kapitän unwiderstehlich in den Strafraum ein und lässt dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Der anschließende Jubel ist enorm. So und nicht anders muss man in eine Begegnung starten.

Fünf Minuten später ist Valla Verde erstmals gefährlich vor dem USK-Tor. Ein Eckball geht zunächst über das Getümmel im Fünfmeterraum hinweg, doch am langen Eck wartet ein aufgerückter Verteidiger, der den Ball volley ins Außennetz schießt. Erwin wäre hier wohl zur Stelle gewesen.

Danach stehen die Vienna Vibes etwas zu tief und überlassen Valla Verde weitgehend Feld und Ball. Der Gegner kann mit beidem in den folgenden 20 Minuten nur sehr wenig anfangen und kommt kaum gefährlich vor Erwins Tor. Die hundertprozentige Möglichkeit aufs 2:0 ergibt sich nach einer schönen Kombination für Robert, der nach einem Steilpass seitlich alleine vor dem Tor von Valla Verde auftaucht. Zu einem Abschluss kommt es nicht und zunächst weiß niemand genau warum, da sich hier die Riesenmöglichkeit für Roberts erstes Tor für den USK Vienna Vibes ergeben hat. Erst einen Moment später wird klar, dass Robert sich beim Antritt eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat, die ihn am Weiterspielen hindert. Für ihn kommt in der 40. Minute Niki aufs Feld. Robert fährt nach dem Spiel ins Krankenhaus.

Doch es kommt noch schlimmer. Nur wenige Minuten später (43.) muss auch noch Torschütze Philipp vom Feld, da er sich in einer Zweikampfsituation an der Schulter verletzt. Damit ist unser Austauschkontingent bereits in der ersten Halbzeit erschöpft, da der USK nur mit zwei Ersatzspielern antreten konnte. Philipp fährt noch während des Spiels ins AKH. Für ihn ist die Herbstsaison vorzeitig beendet. Damit ist das Vibes-Lazarett um zwei weitere wichtige Spieler reicher und der USK muss bangen, dass sich in dieser Partie nicht noch jemand verletzt. Philipp wird von Moritz im Angriff ersetzt. Die Vienna Vibes wünschen beiden Verletzten geschlossen alles Gute und eine rasche Genesung.

Kurze Zeit später (46.) ist der USK defensiv in Bedrängnis. Der ansonsten weitgehend fehlerlose Michi trifft bei einem Klärungsversuch nicht den Ball. Ein Valla Verde-Spieler übernimmt die Kugel und zeiht in Richtung langes Eck ab. Der Ball klatscht von der Stange zurück ins Feld. Ein erstes Mal wirklich Glück für unsere Truppe. Der Widerhall von diesem Stangenklatscher deckt sich beinahe mit dem Pausenpfiff.

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit kehrt wieder etwas mehr Ereignisarmut ein. Beide Mannschaften neutralisieren sich mehr oder weniger. Valla Verde versucht mit spielerischen Mitteln zum Ausgleich zu kommen. Die USK-Abwehr steht aber dicht und über weite Strecken souverän, sodass kaum Gefahr, durch die in schwarz spielende „Grüne Hürde“ entsteht.

In der 59. Spielminute bekommt der Gegner jedoch einen Freistoß nahe der Strafraumgrenze zugesprochen. Der antretende Spieler zirkelt den Ball über die Mauer. Und wieder ist das Glück unserer Mannschaft hold, da das Leder diesmal von der Querlatte zurückspringt.

In der 64. wird haben die Vienna Vibes wieder die Gelegenheit auf den Ausbau der Führung. Es ist der eingewechselte Moritz, der im Zuge eines schwach geklärten Eckballs aus acht Metern zum Schuss kommt, doch diese Riesenchance geht am Tor vorbei.

Es bleibt aber ein Spiel in dem den Zusehern größtenteils spielerische Magerkost geboten wird. Hüben wie drüben entstehen wenige spektakuläre Torszenen.

Ausnahme: 74. Minute. Basti spielt einen gefühlvollen Pass genau in den Lauf von Moritz. Dieser sprintet mit Ball alleine aufs gegnerische Gehäuse zu und will auf Niki ablegen. Ein Gegner versucht dazwischen zu gehen und bugsiert das Runde im eigenen Netz, bevor es der einschussbereite Niki tun kann. Nun ist der Jubel grenzenlos und das Ende einer langen Durststrecke nah.

Trotzdem ist sich die Mannschaft bewusst wie schnell ein einem Fußballspiel alles gehen kann. Den besten Beweis dafür haben die Vibes vor einer Woche selbst geliefert. Daher gilt auch in den letzten 15 Minuten volle Konzentration.

Fünf Minuten später macht Moritz alles klar. Ein schnell ausgeführter Einwurf von Niki über die Valla Verde-Abwehr hinweg gelangt zu Moritz der wieder vor dem Tormann aufkreuzt, diesmal von der rechten Seite. Doch nicht nur unser Stürmer sondern auch eine Slapstick-Einlage des Gegners sorgt für das 3:0 und damit für die endgültige Entscheidung. Moritz’ Versuch den Tormann zu überheben misslingt. Dieser schlägt den Ball auf die Füße seines Mitspielers und von dot kullert das Leder ins Netz.

Danach passiert nicht mehr all zu viel. Valla Verde ergibt sich in diesem Spiel seinem Schicksal und der USK versucht die Partie nach Hause zu spielen. In der 85. Minute kann Moritz, dem zuvor die beiden „Eigentore“ auch zugerechnet wurden beinahe den Hattrick schnüren. Einen hoch nach vorne geschlagenen Ball bringt er als erstes unter Kontrolle und spitzelt ihn am herauslaufenden Tormann vorbei. Ein mitgelaufener Verteidiger kann aber noch vor der Linie klären.

Und nur zwei Minuten später bekommt er noch einmal die Chance, doch der Doppelpacktorschütze wartet zu lange mit dem Abschluss und schießt letztendlich in Bedrängnis aus aussichtsreicher Position links am Tor vorbei.

Kurze Zeit später pfeift der Schiedsrichter ab und ab diesem Zeitpunkt gibt es bei Spielern und Fans, die wieder mal über 90 Minuten für eine grandiose Stimmung gesorgt haben, kein Halten mehr. Endlich wieder ein Sieg errungen, endlich einmal zu null gespielt. Dieser Sieg ist das Resultat einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der Unterstützung der besten Fans der Welt.

 

Ein Bericht von Max Gfrerer

Letzes Spiel Kampfmannschaft

Letztes Spiel Young Vibes

04-11-2018 14:00
 
Spice Balls 1 : 2 USK Vienna Vibes

Nächste USK-Termine

Facebook