Das Spiel:

Das zweite von vier Testspielen in der Sommervorbereitung stand an. Gegner waren die sympathischen fußballerisch begabten Herren vom Unterligisten AC Lottatori in der Franz-Hölbl-Anlage in Favoriten.

Individuelle Fehler zerstören das eigene Spiel

In den ersten Minuten findet der USK nur schwer ins Spiel und rennt Ball und Gegner meist hinterher. Das ändert sich dann jedoch und die Rot-Weißen finden besser in die Partie. In einer Phase in der die Vibes dem ersten Tor näher sind, fällt das Gegentor aber auf der anderen Seite. Per (gerechtfertigtem) Elfmeter gehen die Lottatori in Führung. Und es bleiben die Eigenfehler, die das Spiel schon in Halbzeit eins mehr oder weniger entscheiden. Ein Tormannfehler und ein schwacher Rückpassversuch stellen das deutliche 0:3 zur Halbzeit her. Ärgerlich ist dieser Spielstand insofern, weil die besseren Möglichkeiten eigentlich die Vienna Vibes vorgefunden haben.

Ehrentreffer in der Schlussphase

In der zweiten Halbzeit versuchen die Vibes sich weiterhin anständig zu verkaufen. Das gelingt auch nicht so schlecht, wenngleich auf beiden Seiten ein wenig die Luft draußen ist. Trotzdem kommen wir zum sehenswerten Ehrentreffer durch Milan, der aus spitzem Winkel einfach mal abzieht und genau unter die Latte trifft. In der Nachspielzeit erzielen wir durch Basti sogar (nach einem schönen Freistoß von Milan, der den Ball an die Innenstange setzt) das vermeintliche 2:3 im Nachschuss, doch der Schiedsrichter will eine Abseitsstellung unseres Mittelfeldmanns gesehen haben.

So bleibt es beim 1:3 und der Ärger über die schweren Eigenfehler in der ersten Hälfte überwiegt. Da das letzte Testspiel gegen Lokomotive Döbling einer Absage zum Opfer fällt, muss nun im nächsten und damit letzten Testspiel vor den ersten Pflichtaufgaben eine reifere Leistung an den Tag gelegt werden.

 

Ein Bericht von Max Gfrerer

Letzes Spiel Kampfmannschaft

Letztes Spiel Young Vibes

04-11-2018 14:00
 
Spice Balls 1 : 2 USK Vienna Vibes

Nächste USK-Termine

Facebook