Das Spiel:

 

Der USK wollte nach der Winterpause wieder einmal positiv in eine Meisterschaft starten. Zudem hatten die Vibes im Hinspiel klar mit 2:7 verloren und demnach noch eine Rechnung mit dem FC Breitenfeld 2000 offen. Die Vorzeichen standen jedoch nach den zahlreichen (unnötigen) Niederlagen in der Vorbereitung nicht sehr gut.

Erst Traumstart, dann Schlendrian

Wie dem auch sei, der USK nahm sich vor mit einfachem und schnellem Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen. Dies gelingt zunächst auch erstmal ganz gut. In der zweiten Minute zieht Milan auf rechts auf, passt zur Mitte, wo Peter eiskalt zum 1:0 verwertet. Traumstart. Danach verliert das Spiel zunehmend an Klasse, was einerseits am holprigen Untergrund, andererseits am dezimierten Gegner (Breitenfeld spielt von Beginn weg mit nur zehn Mann) liegt. Doch nach einer Fehlerkette in der USK-Mannschaft steht plötzlich der gegnerische Stürmer allein vor Mario und schiebt den Ball an unserem Tormann vorbei. Stange. Dies scheint ein Weckruf für die Vibes zu sein, die ab der 30. Minute plötzlich besser mit dem holprigen Untergrund zurechtkommen und wieder zu spielen beginnen.

Zunächst verstolpert Ricco allein vorm Tor. Dann schießt Manuel allein vorm (fast) leeren Tor einen Gegenspieler an. Dann... diese Aufzählung ließe sich noch ein wenig weiter führen, lässt sich aber auch kurz zusammenfassen: Der USK spielt sich Chance um Chance heraus, vergibt jedoch alle. So geht es mit einem knappen 1:0 in die Pause.

Trefferreigen folgt in Hälfte zwei

Die zweite Halbzeit beginnt so, wie die Erste aufgehört hat. Chancen werden herausgespielt und vergeben. Doch dann, nach einer Attacke im Strafraum pfeift der bis dato souveräne Schiedsrichter einen Elfmeter. Auch hier liegt er richtig. Unser sicherer Elferschütze Milan tritt an und vergibt auch diese große Möglichkeit. Es ist zum Haare raufen. Der Ball will einfach nicht ins Tor.

Aber zum Glück gibt es ja noch unseren eiskalten Peter, der uns in der 59.Minute mit seinem Treffer zum 2:0 erlöst. Danach scheint der Bann gebrochen. Milan trifft mit einem sehenswerten Weitschusstreffer ins rechte Eck zum 3:0 (66.). Nachdem darüber hinaus auch noch ein Spieler von Breitenfeld verletzungsbedingt aufhören muss, scheint die Partie vorzeitig entschieden.

Doch dann kommt Ricco. Einen völlig harmlosen Ball, der vom Gegner hoch zur Seite gespielt wird, fängt Ricco per Hand ab. Er verhindert damit einen wahnsinnig gefährlichen Einwurf weit in der Hälfte des Gegners.  Über Gelb, und somit Gelb-Rot, hätten wir uns an dieser Stelle nicht beschweren dürfen. Doch der Schiedsrichter entscheidet sich, zu unserem Glück, anders und belässt es bei einer ebenso vertretbaren Ermahnung.

Premierentreffer für Reza und Hans

Kurz darauf wird Ricco in der 74.Minute sicherheitshalber ausgewechselt und unser eingewechselter Neuzugang Reza trifft nach einer sehenswerten Flanke per Kopf zum 4:0 (76.). Nun ist die Partie endgültig im Trockenen. Die Gratulation zu Rezas erstem Meisterschaftstor im ersten Spiel sei an dieser Stelle ebenfalls untergebracht. Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Basti trifft ins linke untere Eck zum 5:0 (80.), Daniel nach einem sehenswerten Solo auf der rechten Seite zum 6:0 (82.). Den Schlusspunkt setzt Hans, der allein vorm Tormann mit einem sehenswerten Schuss ins rechte Kreuzeck den 7:0 Endstand herstellt (83.). Übrigens ebenfalls Gratulation zum ersten Meisterschaftstor an unseren Defensivmann.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass das Ziel, nach der Winterpause positiv in die Rückrunde zu starten, erreicht wurde und die Revanche gelungen ist. Inwiefern dieses Match ein sportlicher Gradmesser war, ist jedoch schwierig zu beurteilen und bleibt bis nächste Woche Freitagabend abzuwarten (Match gegen den Tabellenführer Wien United).

 

Ein Bericht von Philipp Seeböck

Letzes Spiel Kampfmannschaft

Letztes Spiel Young Vibes

04-11-2018 14:00
 
Spice Balls 1 : 2 USK Vienna Vibes

Nächste USK-Termine

Facebook