Das Spiel:

Wir schreiben Sonntag, den 4. September 2016. Der USK tritt zum finalen Vorbereitungsspiel der kommenden Saison an. Letzte Chance noch einmal zu zeigen, dass wir den Sommer nicht nur auf der faulen Haut gelegen sind.

Auch dieses Mal haben wir uns keinen Mickey Maus-Gegner für unser Testspiel ausgesucht. Die Wiener Virtuosen spielen in der DSG Liga (höchste Klasse der DSG) und das bekamen wir mit dem Startpfiff auch gleich zu spüren.

Das Tiefschlaf-Drama mit Spielbeginn

Die ersten Minuten bestehen hauptsächlich daraus, dass der USK versucht, den agilen und laufstarken Gegner unter Kontrolle zu bekommen. Leider bewegt sich die Offensive der Virtuosen sehr geschickt und lässt des öfteren die Defensive des USK stehen. So geschieht das, was durch die ersten Spielminuten prophezeit wurde. Nach nur sieben Minuten verlieren die heute in schwarz-rot spielenden Vibes den Ball im Mittelfeld und werden durch einen schnell gespielten Konter mit dem 0:1 bestraft.

Der USK versucht sich das Spiel zurück zu holen, doch der Gegner scheint heute einfach schneller zu schalten. Nach weiteren zehn Minuten kommt es nach einem schön gespielten Stanglpass zum Duell zwischen Hans und der gegnerischen Nummer drei Felix Glawatsch, welches unser Torhüter leider verliert. Es steht 0:2.

Der Pfiff zur Trinkpause ermöglicht es den Burschen aus Fünfhaus, sich kurz zu sammeln und vor allem im Defensivverhalten schnell taktische Probleme zu besprechen. Nach wenigen Minuten geht es weiter und der USK scheint wie ausgewechselt. Endlich kommt es auch zu gefährlichen Angriffen auf der Seite der bisher Unterlegenen. Meistens scheitert der Angriff jedoch am letzten Pass. Eine perfekt geschossene Ecke in Minute 36 nimmt unser Libero dankend an und versenkt den Ball per Kopf im kurzen Eck. Wenig später folgt die Halbzeit.

Flüssiges Kurzpassspiel

Die zweite Hälfte beginnt glücklicherweise nicht wie die erste. Zwar geben die Virtuosen weitgehend den Ton an, doch die Defensive unserer Mannschaft steht nun besser und kann weitere Tore verhindern. Die Angriffe des USK häufen sich zwar, doch finden spätestens im 16er ein Ende. In den zweiten 45 Minuten entwickelt sich ein flüssiges Spiel, dass auf beiden Seiten durch Kurzpassspiel geprägt ist. Durch die solide Verteidigung und hin und wieder etwas Glück endet das Spiel mit 1:2.

Gegen einen starken und überaus fairen Gegner konnte der USK somit das letzte Mal zeigen, dass er für die angehende Saison (fast) bereit ist. Am kommenden Sonntag treffen unsere Burschen auf die Mannschaft Hotel Kalcio und werden versuchen alle Zuschauer mit einem schönen und hoffentlich erfolgreichen Spiel zu beglücken.

Ein Bericht von David Jindra

Letzes Spiel Kampfmannschaft

Letztes Spiel Young Vibes

04-11-2018 14:00
 
Spice Balls 1 : 2 USK Vienna Vibes

Nächste USK-Termine

Facebook