Das Spiel:

Wir durchleben derzeit wohl eine der kompliziertesten sowie arbeitsreichsten Spielpausen in der Vereinsgeschichte. Die Suche nach einer neuen Trainingsstätte und zahlreiche Transfers (überwiegend Zugänge) beschäftigten die Verantwortlichen des USK in den letzten Tagen nicht gerade wenig.

Dennoch hat das sportliche Geschehen auf dem Fußballplatz weiterhin oberste Priorität. Der Rahmen muss halt auch passen. Daher wurden drei Testspiele fixiert, die die Vibes vor dem in Riesenschritten nahenden Cup-Match gegen die Vienna Internationals auf Betriebstemperatur bringen sollten.

Den Anfang machten wir mit dem uns bestens bekannten royalen Rainer, der einmal mehr am Wienerberg vorbeischaute und mit uns gemeinsam erste Wettkampfübungen durchging. Sympathisch und fair wie immer, versteht sich.

Torreiches Freundschaftsspiel

So sympathisch, dass sie den USK bereits nach wenigen Minuten gewähren und Johnny zum 1:0 einschieben lassen. Doch wir als nicht minder freundliche Gastgeber haben natürlich ebenso ein paar Präsente für den Gegner parat und so kommt Royal Rainer durch ein Missverständnis unsererseits zum Ausgleich.

Generell scheint die gegenseitige Sympathie sich auf die Passquote auszuwirken, da viele Pässe unbedrängt zum Kontrahenten  geschickt werden. Könnte nicht unwahrscheinlicher Weise natürlich auch mit der langen Abwesenheit vom großen grünen Terrain zusammenhängen. Wie auch immer, mit einem gerechten 1:1 geht es in die Pause in der fast die gesamte Mannschaft ausgewechselt und/oder umpositioniert wird.

Das Heft in der Hand

Da bisher ohnehin kaum Spielfluss vorhanden war, stecken wir diese Wechsel weg wie nichts. Die Ballsicherheit wird sogar eine Spur besser und der USK nimmt das Heft im zweiten Durchgang in die Hand. Die logische Folge ist das aus sehr spitzem Winkel möglicherweise unabsichtlich ins Netz geflankte 2:1 für die Vienna Vibes durch Lenny. Doch abermals kommt Royal Rainer zum Ausgleich. Diesmal durch einen Freistoß, der mit dem Kopf abgenommen wird.

Der USK spielt unbeirrt weiter und zieht in der Schlussphase durch Rick sowie Christian auf 4:2 davon. Kurz darauf wird das Spiel abgepfiffen und wir können durchaus zufrieden sein. Natürlich war das eine mitunter sehr holprige Angelegenheit, eingespielt hat das Dargebotene auch eher selten ausgesehen, aber trotzdem war es ein ganz ordentlicher Start ins Frühjahr 2019.

MG

Letzes Spiel Kampfmannschaft

Letztes Spiel Young Vibes

12-05-2019 14:00
 
USK Vienna Vibes 3 : 0 Spice Balls

Nächste USK-Termine

Facebook