Würdig in den Lockdown

 

Schon wieder Lockdown. Als Mannschaft mit extrem hoher Impfquote (deutlich über 90 Prozent) und stets gewissenhaften Präventionsmaßnahmen ziemlich unschuldig zum Handkuss zu kommen, ist ärgerlich. Aber auch in sportlicher Hinsicht war beim USK in den letzten Wochen eine schöne Entwicklung zu beobachten, der nun mittels vorgezogener Winterpause ein Riegel vorgeschoben wurde. So wollten wir immerhin das letzte Spiel bei Dynamo Deluxe dazu nutzen, um noch einmal das Beste aus uns allen rauszuholen.

Außerdem trachteten wir danach, nach den turbulenten jüngsten Spielen, endlich mal wieder einen souveränen Dreier – ohne Zittern bis zum Schluss – einzufahren. Da zu einem gewissen Grad auch der Gegner bei diesem Vorhaben mitspielen muss, würden wir natürlich auch den dritten Last-Minute-Sieg infolge nehmen, so überheblich sind wir dann auch wieder nicht. Denn Dynamo Deluxe kann in dieser Spielzeit schon einige durchaus achtbare Ergebnisse vorweisen, die uns Warnung genug sein sollten.

Am Anfang alles wie immer

Doch erstmal beginnt das Match wie die der letzten Wochen auch: mit sehr dominanten Vibes, schönem Passspiel und einem verdienten frühen Führungstor durch Lenny (4.), dem ein schwerer Patzer in der Hintermannschaft der Heimischen vorausgeeilt ist.

Bis hierhin passt alles, aber das hat es ja auch in den anderen Spielen, in denen wir es uns dann noch selbst schwer gemacht haben. Und ehrlicherweise hätte das auch an diesem Sonntag wieder passieren können, denn der USK gönnt sich auch gegen Dynamo Deluxe die eine oder andere Nachlässigkeit, die zu einer Top-Chance auf den Ausgleich führt. Doch diesmal geht der Ball einerseits nicht rein und andererseits legen die Vibes rechtezeitig nach. Abermals ist Lenny mit einem herrlichen Abschluss zum 2:0 in der achten Minute zur Stelle.

Von da an läuft es wahrlich wie geschmiert. Unsere Mannschaft behält die Ruhe und beantwortet den Anfangsdruck von Dynamo Deluxe nach Seitenwechsel mit dem dritten Tor durch Felix (55.).

3:0 und Platzverweis beenden alle Spekulationen

Mit dieser klaren Führung im Rücken und einem zusätzlichen Platzverweis auf Seiten des Gegners (60.) spielen unsere Rot-Weißen phasenweise wie aus einem Guss gegen eine Mannschaft, die spätestens in der 76. Minute und dem 4:0 durch den eingewechselten Pierre auseinanderbricht.

Dem 5:0 durch Justin (81., ebenfalls eingewechselt) und 6:0 durch Luca (85.) gehen jeweils wunderschöne Kombinationen voraus.

Kurz danach pfeift der Schiedsrichter die Partie und damit auch die abermals verkürzte Herbstsaison ab. Vor etwa einem Jahr wurden wir ebenfalls mittels Lockdowns in eine vorzeitige Winterpause (die bis Mai dauerte) entlassen. Damals mit einer schmerzhaften Heimniederlage, die so manchen bei den Vibes noch wochenlang ärgerte.

Diesmal kommt es zur Freude der ganzen Mannschaft andersrum. Denn diesmal beendet der USK das Fußballjahr 2021 mit dem lange vermissten souveränen Sieg.

MG

Letzes Spiel Kampfmannschaft

Letztes Spiel Young Vibes

Nächste USK-Termine

Facebook