Beiträge

200 Wörter, 0 Ausreden

 

In diesem Spielbericht versuchen wir gänzlich ohne Ausreden auszukommen. Deshalb wird er relativ kurz. Alle Umstände hin oder her – die Leistung auf der Marswiese gegen FC Billroth (gegen die wir in den bisherigen Duellen eigentlich nie sonderlich gut ausgesehen haben) war einfach schlecht.

Dabei können wir das Match im ersten Durchgang noch offenhalten, finden sogar durch Justin und Luca tolle Möglichkeiten auf die Führung vor, doch unter Kontrolle haben wir das Geschehen niemals wirklich.

Auch Billroth kommt zu guten Gelegenheiten, die Hans alle sehenswert vereitelt. So ist es beiden guten Torhütern zu verdanken, dass es torlos in die Pause geht.

Schaulaufen gegen Sauhaufen

In der zweiten Hälfte ist unserer schon in der ersten Halbzeit zaghafte Offensive endgültig die Luft ausgegangen, während hinten in der 51. Minute die Dämme brechen. Das Führungstor für die Gastgeber ist zwar in der Entstehung sehr glücklich, aber andererseits auch logisch, da nur eine Mannschaft an diesem verregneten Abend konstante Torgefahr anbietet.

Aufbäumen findet leider auch nicht wirklich statt – ja, man muss ausnahmsweise leider auch über die Körpersprache diskutieren – daher verkommt die restliche Laufzeit zu einem billroth’schen Schaulaufen, das mit einem souveränen 3:0-Sieg zu Ende geht.

Viel mehr Worte wollen wir darüber gar nicht verlieren. Nächsten Sonntag wird’s besser – versprochen.

MG

Nächste USK-Termine

Facebook